PRINZIPIEN

  • Niederschwelligkeit

Der Zugang zum JUZZ sollte für Jugendliche möglichst einfach erfolgen. Wenn du in Zeiten der Pandemie und des Lockdowns ein Einzelgespräch mit einem der Jugendbetreuer*innen brauchst, kannst du dich melden unter 0676/87 87 34 499. Vereinbare einen Termin und komme dann gerne unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen – FFP2 Maske und 2 Meterabstand – vorbei!

  • Anonymität und Verschwiegenheit

Alles was du uns erzählst, bleibt auch unter uns. Du kannst unabhängig deines Wohnortes zu uns kommen und in unseren Räumlichkeiten deine Freizeit verbringen. Dabei müssen keine Daten angegeben werden, das Angebot ist außerdem kostenlos.  Deine Anonymität und dein Vertrauen sind uns sehr wichtig. Ohne deine Zustimmung geben wir keine Informationen an Dritte weiter!

  • Partizipation

Im JUZZ kannst und sollst du als Jugendliche*r möglichst viel mitbestimmen! Deine Meinung ist gefragt, wenn es um die Innenraumgestaltung oder um das Freizeitprogramm im JUZZ geht. Teile deine Ideen und Wünsche mit uns persönlich oder via Social Media – Facebook, Instagram, WhatsApp, Discord. – Wir freuen uns über alle Beiträge!

  • Freiwilligkeit

Der Besuch, der Aufenthalt und die Verweildauer im JUZZ unterliegen dem Prinzip der Freiwilligkeit. Du entscheidest für dich, wie du deine Freizeit gestalten möchtest, welche der Angebote du ausprobieren und teilhaben willst.

  • Parteilichkeit

Wir, die Jugendbetreuer*innen, verstehen uns als Sprachrohr für die Interessen und Anliegen von dir als Jugendliche*r, die wir bei Bedarf auch an die zuständigen Stellen weitergeben. Weiters nehmen wir, wenn notwendig, auch eine Vermittlerrolle zwischen dir und anderen Personen (Eltern, LehrerInnen, etc.)  ein und helfen dir in schwierigen Situationen.